Geben Sie Ihrem Produkt den letzten Feinschliff - die Etikettendruckerei Robos findet passende Etiketten Lösungen.
Lexikon der Fachbegriffe Die Etikettenwelt einfach erklärt.

Klebkraft-Prüfung

180° bei 300 mm/min:
Dieses Prüfverfahren dient der Ermittlung der Permanenthaftung bzw. der Ablösbarkeit eines Haftmaterials. Der Anwender kann damit Haftmaterialien nach ihrer Klebkraft von ablösbar, abnehmbar bis permanent (niedrig bis hoch) einstufen. Hierbei wird ein Haftmaterial unter genormten Bedingungen (Temperatur, Standard-Anpressrolle, etc.) von einer Testplatte mit der Geschwindigkeit von v = 300 mm/min unter dem Winkel von 180° abgezogen. Die anzuwendende Kraft ergibt das Testergebnis. Je höher die anzuwendende Kraft, desto größer ist die Klebkraft eines Haftmaterials. Je niedriger die aufzuwendende Kraft, umso leichter lässt es sich vom Trennmaterial ablösen.

90° bei 300 mm/min:
Dieses Verfahren unterscheidet sich von der Klebkraft-Prüfung 180° bei 300mm/min, indem es vor allem den Vergleich der Wiederablösbarkeit der Haftmaterialien ermöglicht. Die ermittelten Werte liegen meist niedriger als die beim 180°-Abzug. Es können Messungen bei einem Material durchgeführt werden, das sonst reißen würde. Das Testverfahren verläuft fast genau wie das der Klebkraft-Prüfung 180° bei 300 mm/min, mit dem Unterschied, dass das Haftmaterial unter dem Winkel von 90° abgezogen wird.