Geben Sie Ihrem Produkt den letzten Feinschliff - die Etikettendruckerei Robos findet passende Etiketten Lösungen.
Lexikon der Fachbegriffe Die Etikettenwelt einfach erklärt.

RFID-Chip

Ein RFID-Chip, der sich am oder im Gegenstand befindet und diesen kennzeichnet und ein Lesegerät zum Auslesen der Transponder-Kennung bilden zusammen das RFID-System. Ein RFID-Chip kann so klein wie ein Reiskorn sein und implantiert werden, zum Beispiel bei Haustieren. Vorteile dieser Technik ergeben sich aus der Kombination von Kleinheit der RFID-Chips, unauffälligen Auslesemöglichkeiten (z. B. neuer Pass) und geringem Preis der Transponder (teilweise im Cent-Bereich). Diese neue Technik verdrängt zunehmend den heute noch weit verbreiteten Barcode.

Das RFID-Lesegerät erzeugt ein elektromagnetisches Hochfrequenzfeld mit geringer Reichweite, vorzugsweise mit Induktionsspulen. Damit werden nicht nur Daten übertragen, auch der Transponder wird mit Energie versorgt. Nur wenn größere Reichweiten erzielt werden sollen und die Kosten der RFID-Chips nicht sehr kritisch sind, werden aktive Transponder mit eigener Stromversorgung eingesetzt.