Geben Sie Ihrem Produkt den letzten Feinschliff - die Etikettendruckerei Robos findet passende Etiketten Lösungen.
57 Jahre Robos Eine Firma mit Tradition.

Seit über einem halben Jahrhundert bewährte Qualität.

1960 Gründung der Robos GmbH & Co. KG

Die Robos GmbH & Co KG wurde 1960 gegründet und belieferte Unternehmen mit Etiketten von verlässlichen Lieferanten.

Im Jahre 1960 wurde die Robos GmbH & Co. KG gegründet, damals noch unter anderem Namen. In den Anfängen bestand die Haupttätigkeit der Firma zunächst darin, den Etikettenbedarf anderer Unternehmen zu erkennen und mit verlässlichen Lieferanten zu bedienen. Ein Schwerpunkt war damals die Produktion von Siebdrucketiketten.

1965 Aufbau der Produktion in Schwanheim

Robos kann die Etiketten Produktion vergrößern und die Produktionsstätten mit neuen Räumlichkeiten ausbauen.

Lagen die drucktechnischen Anfänge der Produktion noch in den vorhandenen häuslichen Räumlichkeiten, so kam 1966 zum ersten Mal der Gedanke an einen Neubau auf. Dieser wurde 1968 zur Wirklichkeit. 1974 und 1976 kamen zwei weitere Anbauten hinzu. Zu den wichtigsten technischen Errungenschaften zählen in den 60er- und 70er-Jahren verschiedene moderne Rollensiebdruckmaschinen.

1989 Harry Reuter übernimmt die Geschäftsleitung

Mit dem Wechsel der Geschäftsleitung kommen mit Harry Reuter Überlegungen für einen Standortwechsel auf.

Herr Kujacinski, Herr Veigel und Herr Reuter werden Gesellschafter. Herr Reuter übernimmt die Geschäftsleitung des Unternehmens. Mit dem Wechsel in der Geschäftsleitung kommen auch erste Überlegungen für einen Standortwechsel auf. Für die Verwaltung ist ein Neubau in Kornwestheim in Planung. Das neue Gebäude im Moldengraben wird 1990 bezogen. Es wird weiter in moderne Sieb- und Buchdruckmaschinen investiert.

1992 Gründung der Tochterfirma Folit GmbH

Die Robos Tochterfirma Folit GmbH wird 1992 gegründet, sie produziert und verarbeitet für Robos Folien-Mutterrollen.

Anfang der 90er Jahre tritt die Frage auf, wer dem Unternehmen und der anderen Druckindustrie das Rohmaterial von Mutterrollen auf individuelle Schmalrollen zuschneidet. Hierzu gründet Robos die Tochterfirma Folit. Ihre Haupttätigkeit ist die Beschaffung und Weiterverarbeitung von Folien-Mutterrollen. Computergesteuerte Schneideanlagen ermöglichen millimetergenaue Zuschnitte. Die Verwaltung ist ebenfalls in Kornwestheim.

2002 Einzug in den neuen Anbau in Kornwestheim

Im Jahr 2000 erweitert Robos das Firmengelände in Kornwestheim um weitere Anbauten - der Einzug erfolgte in 2002.

Im Jahr 2000 ist die räumliche Lager- und Verwaltungssituation in Kornwestheim nahezu ausgeschöpft. Das Unternehmen wächst und es kommen neue Mitarbeiter hinzu. Die Verwaltung in Kornwestheim erweitert die Kapazitäten durch einen Anbau im vorhandenen Bestand. Dieses Projekt erstreckt sich über knapp zwei Jahre. Im Jahr 2002 kann der Einzug gefeiert werden.

2004 Das digitale Druckzeitalter hält Einzug

Mit Beginn des digitalen Druckzeitalters passt Robos die Produktion an und investiert in  Digitaldruckmaschinen.

Die technische Entwicklung schreitet voran und bringt große Neuerungen auch für die Druckindustrie. Zu dem klassischen analogen Druckbereich kommt ein neuer digitaler Druckbereich hinzu. Siebe, Filme, Druckzylinder, Klischees sind nicht mehr notwendig. Es kann wirtschaftlicher und schneller gedruckt werden. Mit der weltweit ersten Generation einer digitalen Serienmaschine beginnt bei Robos das digitale Druckzeitalter. 2010 und 2013 folgen weitere moderne Digitaldruckmaschinen.

2013 Relaunch der Robos-Homepage

Robos überprüft und verbessert kontinuierlich die Arbeitsprozesse - weiterhin wird die Robos Homepage relaunched.

Arbeitsprozesse im Unternehmen werden ständig überprüft, optimiert und zertifiziert. Mit der Investition in die HP Indigo WS 6600, einer hochmodernen Digitaldruckmaschine der neuesten Generation, können Kundenwünsche noch schneller und flexibler realisiert werden. Zudem wurde in eine Flexodruckanlage mit sieben Farben, zwei Stanzwerken und einer Prägeeinheit investiert. Das Internet ist bei der Findung und Pflege von Geschäftsbeziehungen von großer Bedeutung. Die Robos-Homepage wird relaunched und damit noch attraktiver. Ein umfangreiches Etiketten-Lexikon kommt neu hinzu.

2015 Die Robos GmbH & Co. KG feiert ihr 55 jähriges Bestehen.

Das Portfolio von Robos hat sich kontinuierlich erweitert. Digital-, Flexo-, Buch- und Siebdruck werden als Rollendruckverfahren angeboten. Hinzu kommen spezielle Produkte wie Booklets und Mehrlagenetiketten, sowie verschiedene Veredelungsverfahren.

Robos ist mittlerweile Mitglied beim VSKE, dem Verband selbstklebender Etiketten in Deutschland und der FINAT, dem internationalen Gegenstück des deutschen Etikettenverbandes. Bei Schulungen und Kongressen werden wichtige Neuigkeiten ausgetauscht und über Entwicklungen informiert.

Das Jahr 2015 steht ganz im Zeichen der Revision der ISO 9001 und 14001 Normen. Dies steht in direkter Verbindung mit der Einführung neuer EDV-Systeme im Bereich ERP und Qualitätswesen, sowie der Investition in neue Produktionstechniken.

2016 Einführung eines ERP-Systems und des ESKO Webcenters, sowie Spatenstich für den Neubau.

Im April wurde ein neues ERP-System eingeführt. Dieses organisiert alle Prozesse - von der Kalkulation, Verkauf und Produktionsplanung über die Logistik bis hin zum Controlling.

Ab Oktober kam das ESKO WebCenter hinzu. Dies ist eine leistungsfähige, webbasierte Plattform, die Spezifikationen für Etikettenvorproduktion, Freigabe und Projekttasks verwaltet. Mit dieser Anwendung wird die Druckdatenarchivierung, die Sortenverwaltung sowie der Prozess der Korrekturerstellung und der Druckfreigabe zwischen Robos und seinen Kunden vereinfacht.

Im November wurde ein knapp 8.000m² großes Baugrundstück in Kornwestheim erworben. In dem geplanten Neubau sollen ab August 2017 die Verwaltung und die Produktion der Firma Robos, wie auch deren Tochterfirma Folit untergebracht werden. Der Spatenstich fand am 2. Dezember 2016 statt.